Pechsalbe mit Harz, ein Heilmittel aus der Natur

· 2. Mai 2019 · Leave a Comment ·Like

Nimb ein feichteners Bech (Fichtenpech), das lind seye und nimb also vill lerchenen Lerget (Lärchenpech) und zerlaßes gemächlich ergehen auf einen Kolfeuer…..“

unbekannt etwa 1750

Eigentlich sollte es eine Pechsalbe mit Kirschharz / Kirschgummi werden.
Leider mußte ich feststellen, das Kirschharz nicht in Öl löslich ist.
Ich glaube es ist das einzige Harz was wasserlöslich ist, daher kann man es sogar lutschen und bringt Linderung bei Husten und Halsschmerzen.
Harze bilden sich um die Wunden des Baumes und helfen Ihm bei seiner Heilung.
Genau diese Wunderwaffe hilft auch uns, bei der Wundheilung oder bei Verletzungen.
Actually, it should be a blistering ointment with cherry resin / cherry rubber.
Unfortunately, I found out that the cherry resin is not soluble in oil. 
I believe it is the only resin that is soluble in water, so you can even suck it and relieve coughing and sore throat.
Resins form around the wounds of the tree and help it heal.
Exactly this wonder weapon also helps us with wound healing or injuries.

 

Zutaten:

150g Olivenöl
50g Rotöl  / Johanniskrautöl
ca. 80g Baumharz z.B. Fichten- oder Lärchenharz
25g Bienenwachs
einige kleine Äste

Ingredients:

 150g Olive oil
 50g Red Oil – St. John´s wort oil  / Hypericum  perforatum
 ca.80g tree resin e.g. from spruce, pine, fir or larch
   25g Beeswax
   some  branches

 


 

Rezept:

Erwärmen Sie für das Wasserbad etwas Wasser bei niedriger Stufe in einem Topf und stellen eine zweite Schüssel hinein.  
Das Harz in einem Steinmörser zerreiben und zusammen mit dem Olivenöl in den Topf geben und langsam auflösen.
Etwas Rinde abreiben und mit den Zweigen öfters umrühren.
Wenn sich alles aufgelöst hat durch ein feines Nylonsieb abseihen.
Danach das Bienenwachs zu dem warmen Öl hinzufügen und auflösen lassen, evtl. nochmals leicht erwärmen. Nach etwas Abkühlung  kann das Rotöl untergemischt werden.

 

IMG_6320

Receipt:

For the water bath, heat some low-level water in a saucepan and put in a second bowl.

Grind the resin in a stone mortar and add it to the pot together with the olive oil and slowly dissolve.

Rub off some bark and stir with the twigs several times.
When everything has dissolved, strain through a fine nylon strainer.

Then add the beeswax to the warm oil and let it dissolve, possibly warm it up again slightly. After a little cooling, the red oil can be mixed.

 

Anwendung:

Die Salbe wirkt besonders   entzündungshemmend, antibakteriell, zusammenziehend und antiviral. Verwendung findet sie auf offenen und entzündeten Wunden, Gelenksentzündungen, Hautirritationen, Nackenverspannungen, kalten Füßen und Entzündungen wie Gicht oder Rheuma.
Sie kann auch als Zugsalbe eingesetzt werden um Splitter aus der Haut zuziehen.
Hinweis: Vor der ersten Anwendung bitte an einer kleinen Hautpartie überprüfen, ob die Pechsalbe vertragen wird.
Haltbar ist die Salbe mindestens zwei Jahre.
 
 

Usage:

The ointment is particularly anti-inflammatory, antibacterial, astringent and antiviral.
It is used on open and inflamed wounds, joint inflammation, skin irritation, neck tension, cold feet and inflammation such as gout or rheumatism.
It can also be used as a blistering ointment to pull splinters out of the skin.
Note: Before the first application, please check on a small area of skin, if the ointment is tolerated.
The ointment can be kept for at least two years.
Sellos Verlag information

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.